A life in a year, not a year in a life ♥

Die Erfahrungen die ich in den letzten Monaten gemacht habe, sind mehr als unbeschreiblich und unersetzbar! Sie in Worte zu fassen scheint nahe zu unmoeglich jedoch sagen Bilder mehr, als Worte!

Niemand kann einem die Erfahrungen nehmen, die man gemacht hat und auch wenn es nicht nur durchgehend positive waren, bereue ich keine einzige Erfahrung gemacht zu haben!

Das Bild zeigt zwei meiner Freundinnen und mich an einem der besten Tage meiner Zeit in England! Es gab SCHNEEEEE! und einfach jeder war in absoluter Hochstimmung! Ich wuerde sagen, in diesem einen Jahr lebe ich ein ganzes Leben und es ist nicht einfach nur ein Jahr in meinem Leben!

Einen herzlichen Dank and das ganze AYUSA Team fuer diese unvergessliche Zeit!

The best time of my life

Hey there all x

the last few months just passed by and it still feels like I ve been coming over a few days ago!

It has been a wonderful time and I m absolutely happy 🙂 I m glad I was brave enough to leave my home! It near christmas now and England turns into a  bright, colourful and totally christmassy area! Lights everywhere and mince pies whereever you are! The way they decorate the small villages is so lovely!  Better check this out and fall in love with the British as I did 🙂

The bad thing about the british winter is, that it is f***ing cold and still not snowing 😉 but thats alright! costa after school makes everything much better 🙂

Hope you all have a wonderful prechristmas time and enjoy your christmas night!

Yours Toni xxxx

 

Good old England ♥

Die ersten paar Wochen in England sind um und ich fühle mich wie zu Hause 🙂 Ist das nicht schön?

Ich hatte leider ein paar Probleme mit meinem Block, weshalb der noch ziemlich leer ist! Schuldige dafür! Aber ich werd versuchen ,jetzt so viel wie möglich nach zu holen.

So. Das Vorbereitungstreffen in England war an sich wirklich schön, um die anderen Schüle zu fragen, wie es ihnen so ergangen ist, als sie ihre Gastfamilie erhalten haben, was sie für Geschenke mitbringen, wo sie wohnen und und und.! Ich hab auch gleich Freundschaft mit den beiden Jungs, die auch auf meine Schule gehen sollten, geschlossen! Wir verstehen uns auch heute noch gut, jedoch ist es etwas hinderlich, dass wir so viel Deutsch reden, wenn wir zusammen Dinge unternehmen 😉

Aber trotz des ganzen Deutschredens, hat sich England schion gelohnt! Viele neue Gesichter und Bekanntschaften und mein Englisch hat sich laut meiner Gastfamilie auch schon gebessert ! 🙂 Ich persönlich fand das noch nicht so ! 🙂 Jedoch ist mir aufgefallen, dass es immer schwieriger wird, in Deutsch zu schreiben. Ich vergesse immer mal deutsche Worte und wenn ich mit meiner Familie Skype ( ich kann sie hören aber sie mich leider nicht 🙁 ) muss ich mir immer mit anhören, wie sie darüber diskutieren was ich ihnen gerade in einem Mix aus Englisch und Deutsch versuche zu erzählen ! Ich liebe meine Familie 😉

Uh und das Wetter hier ist wirklich typisch British 😉 An einem Tag ist es wirklich sonnig, am anderen regnet es ohne Unterbrechung ( wie heute zum Beispiel) und an wieder anderen friert es ! Ich habe mir also schon im September eine Winterjacke kaufen müssen, um nicht zu erfrieren!

 

Meine Gastfamilie ist echt sooooo toll! Ich fühl mich ziemlich wohl bei ihnen ! Doch ich mach mir sorgen um mein Körperfettanteil, da sie sich so gut um mich kümmern, dass gefühlt jede 10 Minuten meine Mum fragt, ob ich “ some hot milk or some tea“ möchte, oder sie sagt : “ Help yourself to some chocolate! “ and immer wenn sie das sagt, guckt sie so traurig, bis ich mir Schokolade nehme 😉

Und unsere Katze „Phoebe“ war am Anfang noch ziemlich misstrauisch und war neidisch, dass meine Mum mir so viel attention gegeben hat, doch jetzt ist sie echt süß geworden und will immer kuscheln !

So das war wohl mein erster Eindruck von England und es werden noch einige Beiträge über mein britishes Leben folgen ♥

 

 

„AYUSA hat angerufen….! „

Nachdem meine Mama dies am Telefon zu mir gesagt hatte, wollte ein extrem großes Grinsen nicht mehr aus meinem Gesicht weichen, da ich wusste: Endlich hast du deine Schule in England!

 Ich war so aufgeregt und wollte mich sofort auf den Weg zu ihr machen, um bei Ayusa anzurufen, jedoch war meine Aufregung so groß, dass ich gefühlte Stunden gebraucht hab und meine Sachen zu packen und mich aufs Fahrrad zu schwingen.  Und als ich dann endlich angekommen war, wurde mein Traum wahr! 🙂 

Ich konnte es irgendwie gar nicht glauben! Ich dachte schon, mich würde keine Schule und auch keine Familie wollen. Ich war schon regelrecht am verzweifeln!

Naja, diese Sorge konnte ich ja dann, Gott sei Dank, ablegen und bin erst einmal total gut gelaunt und stolz zum Training gefahren und hab es meiner Freundin erzählt. SIe hat sich total mit mir zusammen gefreut, jedoch hat sie dann irgendwann angefangen halb zu weinen, da ihr dann erst bewusst wurde, dass ich ja bald weg bin.

Ich wusste gar nicht, was ich machen sollte, da ich selber zwar traurig bin, meine Freunde, meine Familie und meine Heimat zu verlassen, aber meine Vorfreude und Neugier auf dieses neue Leben übertreffen einfach jeden Zweifel! 

Jedenfalls bin ich schon sooooo gespannt auf das, was noch vor mir liegt und am liebsten würde ich schon diese Woche nach England fliegen!

 

Meine Schule in England ♥